Therapie

Alternativer gesundheitlicher Therapieansatz

Wir leben in einem Zeitalter in dem sowohl die Humanmedizin, als auch die Veterinärmedizin, über eine Bandbreite an hervorragenden Vorsorge-, Behandlungs- und Nachsorgemethoden verfügt. Und in der Veterinärmedizin sind heutzutage fast genauso viele Spezialisten zu finden wie es sie in der Humanmedizin gibt. Dank vieler innovativer Forscher, Tierärzte und Fachleute, die unermüdlich nach neuen, modernen und alternativen Therapieformen, Behandlungskonzepten und Vorsorge- und Nachsorgemethoden für unsere vierbeinigen Lieblinge tüfteln, können Tierärzte, Tierhalter und Organisationen auf eine Bandbreite an zielgerichteten und geeigneten Behandlungsmethoden zugreifen. Es hat sich herausgestellt, dass gewisse Medikamente und auch spezifische Therapieansätze sich genauso für Tiere wie für Menschen eignen und einen ähnlichen Erfolg versprechen. Dazu gehört auch das vielversprechende Messverfahren von Global Diagnostics, welches in vielen gesundheitlichen Bereichen eingesetzt wird.

Global Diagnostics

Global Diagnostics ist eine schmerzfreie und unschädliche Therapiemethode, die insbesondere bei Regenerations- und Heilungsprozessen, als Hilfestellung bei Diagnosestellungen, in der gesundheitlichen Vor- und Nachsorge und in der ganzheitlichen Therapie Anwendung findet. Über zwei kleine Elektroden, welche in der Regel an den Füssen platziert werden, wird der Körper mit dem Global Diagnostics Gerät verbunden. Es folgen kleinste elektrische Impulse die an den Körper abgegeben werden, wobei sich diese am besten als leicht spürbares Kribbeln beschreiben lassen.

Weil jeder Teil und jedes System eines gesunden oder kranken Körpers unterschiedlich auf äussere Reize reagiert, ergibt sich aus den unzähligen Einzelmessungen ein individuelles Reaktionsmuster des Organismus aufgrund dessen sich Rückschlüsse des jeweiligen aktuellen energetischen Zustandes und der Funktionsfähigkeiten seiner Organe und Systeme ziehen lassen. Die dabei generierten Messinformationen sind als Momentaufnahmen zu verstehen und bilden den aktuellen Zustandes der Organe wie beispielsweise Nieren, Lunge, Herz, Verdauung, Immunsystem, Lymphe oder dem Bewegungsapparat des Patienten dar.

Die Messung ist nicht nur präzise und zuverlässig, die Messprozedur dauert auch nur knapp 10 Minuten. Weil die Messergebnisse sofort und in Echtzeit bildlich auch dem Computer dargestellt werden, können sie anschliessend direkt von der Fachperson analysiert werden. Zur Überprüfung der Ergebnisse wird die Messung danach noch einmal wiederholt.

Wann wird Global Diagnostics eingesetzt?

Global Diagnostics ist eine nützliche und hilfreiche Form der Prävention, aber auch Begleitmassnahme bei bereits bestehenden Erkrankungen, sowohl akuter als auch chronischer Natur. Das Besondere in der Anwendung von Global Diagnostics ist unter anderem die bildliche Darstellung der Messwerte und der technische Messvorgang, der aufgrund einiger eingebauten Prüfschritte ausserordentlich genaue Informationen liefert. Dadurch ermöglichen sich Aussagen über kausale Zusammenhänge von Ursache und Wirkung einer Erkrankung und es eröffnen sich neue und alternative Ansätze und Betrachtungsweisen in Bezug auf Behandlungsoptionen die im
besten Fall zu Symptomminderungen oder gar zur Gesundung führen können.

  • Erkennung und Behandlung individueller Schwachstellen und Funktionseinschränkungen oder von Defiziten des Organismus – wichtig zur Vorbeugung von chronischen Erkrankungen und Vermeidung von neuen Erst- oder Folgeerkrankungen.
  • Erkennung von Defiziten im Vitamin- und Mineralhaushalt des Körpers – wichtig für die Prävention und der Entstehung chronischer Erkrankungen.
  • Erkennung von energetischen Blockaden und Defiziten bestimmter Organe – wichtig zur Vorbeugung von Organschäden aufgrund von Erkrankungen oder nach operativen Eingriffen.
  • Erkennung von belastenden Stoffen im Körper – wichtig bei der Früherkennung eines geschwächten Immunsystems und infolge Risikominderung in der Entstehung von Erkrankungen.
  • Erkennung und Behandlung von Unfall- und Operationsfolgen – wichtig zur Vorbeugung von langfristigen negativen Auswirkungen auf den Körpe.
  • Verlaufskontrolle während anderen Behandlungen – wichtig bei der Erkennung von potentiellen Nebenwirkungen im Gesamtorganismus während parallel durchgeführten Behandlungen.